Home -> News-Archiv

Allgemein

Tolle Aktion der Jugendabteilung des Rudervereins Münster E-Mail

Erstmalig veranstaltete die Jugendabteilung
des RVM einen Ergometer-Spenden-Marathon. Ziel war es, mit dem "erruderten" Spenden die Ausstattung des Kraftraumes zu verbessern.

 

 

„Einen Großteil unseres Trainings im Jahr absolvieren wir in unserem vereinseigenen Kraftraum. Hanteln, Hantelstangen, Matten haben schon einige Muskeln im Laufe der letzten Jahre wachsen lassen und müssen dringend durch neuere ausgetauscht werden“, erklärte Sven Ditzel, Jugendvorstand und Initiator, den Hintergrund der Aktion.

 

Kräfte einsetzen für Spenden

 

Um an die nötigen Finanzmittel zu kommen, kamen die Mitglieder der Jugendabteilung auf die Idee, für diesen Zweck ihre Kräfte auf dem Ruderergometer einzusetzen. „Wichtig war uns auch, dass es nicht nur um eine Spende gehen sollte, sondern auch um eine Leistung, die belohnt werden sollte“; ergänzte Ditzel die Intention dieser Spendenaktion.

 

Ziel war es, möglichst viele Kilometer in 10 Minuten auf dem Ergometer zurückzulegen. „Spender“ mussten sich vorher mit ihrer Ruderin bzw. Ruderer auf eine Summe einigen. Wie das genau funktionierte erklärte Luisa Eichler, Mitglied des Jugendvorstandes, so: „Ein Spender vereinbart z.B. 2,-€ pro geruderte 250 m. Sein Ruderer schafft in den 10 Minuten 2.500 m, also 10 x 250 m.
Damit hat der Ruderer die Spendensumme von 20,- € errudert, die sein „Sponsor“ in den Spendentopf einbringt“.

 

Großzügige Spender gefunden


Insgesamt beteiligten sich 22 Ruderinnen und Ruderer im Alter von 15-25 Jahren. Die beste Leistung, d.h. die meisten Kilometer am Ende der 10 Minuten Ruderzeit erreichte Felix Brummel mit knapp 3 km. Was seine Sponsoren ebenfalls ins „schwitzen“ brachte. Unter den Spendern waren viele Eltern aber auch sehr viele Vereinsmitglieder, die diese besondere Aktion der Jugendabteilung gerne unterstützten. Als besonders begeistert von der Idee zeigten sich die Altherren des Rudervereins. Nicht nur, dass sie sich großzügig in ihren Spendenzusagen zeigten, auch bei der Veranstaltung selber feuerten sie „ihre“ Ruderer an. In der sicheren Gewissheit, dass dies sie „teuer“ zu stehen kommen würde.

 

Eine tolle Zahl: 1.183,- €


Am Ende der Veranstaltung gab es zahlreiche zufriedene Gesichter. Insgesamt wurden 50,75 km gerudert, was eine Gesamtspendensumme von 1.183,-€ einbrachte. Vielen Dank an alle Spender und Mitstreiter!

 

„Die Reaktion auf den Spendenmarathon war überwältigend und wir haben ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Zudem hatten alle ihren Spaß daran egal, in welcher Form sie beteiligt waren“, zog Ditzel das Fazit dieses ersten Ergometer-Spenden-Marathons in der Vereinsgeschichte des RVM. Dieses Format ruft nach einer Wiederholung. (dw)

 

Weitere Bilder in der Galerie

 
© 2008 Ruderverein Münster von 1882 e.V. | Joomla Template by vonfio.de