Home -> News -> Archiv

Allgemein

Die "Internationalisierung" geht weiter - Heithoff / Kohout ins Baltic Cup-Team berufen E-Mail

Für große Freude sorgte ein Schreiben der Bundestrainerin bei den Aktiven des RVM: Mit John Heithoff und Mika Kohout nominierte sie die beiden RVM-Athleten für den "Baltic Cup". Damit gehen zwei weitere Ruderer des ältesten und erfolgreichsten Rudervereins Münsters in einen internationalen Einsatz für Deutschland.

Blicken gespannt auf ihren anstehenden Einsatz beim Baltic Cup: John Heithoff (l.) und Mika Kohout (r.)

 

Der Baltic Cup ist ein Wettkampf für Nachwuchsruderer zwischen den Ostsee-Anrheinerstaaten Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Russland, Schweden, Dänemark und Deutschland. Traditionell wird über 500 Meter und über 2.000 Meter gefahren. Dieses Jahr wird der Baltic Cup vom 30. September bis zum 02. Oktober in Hamburg-Allermöhe ausgetragen. Dass beim Baltic Cup die Stars von morgen an den Start gehen, hat aktuell Henri Schwinde gezeigt: 2015 gewann er beim Baltic Cup im Einer; dieses Jahr ist er nahezu ungeschlagen, fährt zur WM und hat kürzlich erst EM-Gold errudert.

 

"John und ich freuen uns riesig über die Nominierung zum Baltic Cup. Da es für eine Teilnahme bei der Junioren-WM dieses Jahr leider nicht ganz gereicht hat, ist das für uns eine ordentliche Wiedergutmachung", so Kohout. Heithoff ergänzt: "Wir fühlen uns geehrt, dass wir vor heimischem Publikum im schwarz-rot-goldenen Einteiler mit Adler auf der Brust starten dürfen. Und wir haben natürlich auch die Entwicklung von unserem Vereinskameraden Henri Schwinde im Hinterkopf, der im Jahr nach seiner Baltic Cup-Teilnahme sowohl in Deutschland als auch international ganz vorne mitrudert. Wir versuchen nun, es ihm gleichzutun und den DRV würdig zu vertreten."

 

Trainer Marc Rossmeier: "Mit der Nominierung von John und Mika haben wir dieses Jahr sechs Ruderer im Nationalteam. Das ist neuer Rekord für den RVM. Wenn man Ida Kruse mitzählt, die einen Platz als Ersatzfrau für die U23-WM hatte, aber in Abstimmung mit uns Trainern und dem Vorstand auf eine Teilnahme verzichtet, wären es sogar sieben Teilnehmer." Diese RVM-Ruderer gehen Ende August im Deutschland-Einteiler bei der U23- und Junioren-WM in Rotterdam ins Rennen: Felix Brummel (leichter U23-Vierer), Henri Schwinde (Junioren-Doppelzweier), Ole Kruse und Yannik Sacherer (beide Ersatzruderer im Junioren-Riemen-Bereich). (GS)

 
© 2008 Ruderverein Münster von 1882 e.V. | Joomla Template by vonfio.de