Home -> News -> Archiv

Allgemein

Rotterdam ruft - RVM-Athleten bei U23- / U19-WM am Start E-Mail

Nach vier Wochen intensiver Vorbereitung geht es ab Sonntag, 21. August endlich los: Felix Brummel und Henri Schwinde können zeigen, was sie drauf haben.

Trainer Marc Rossmeier (M.) mit seinen Schützlingen Konstantin Nowitzki (Krefeld, r.) und Henri Schwinde (RVM, l.), die im Juniordoppelzweier für Deutschland an den Start gehen. (Foto: Ralf Wenzel / NWRV)

 

 

Brummel hofft auf Gold

"Allen unseren Sportlern juckt es in den Fingern, dass die Wettkämpfe endlich losgehen und sich zeigt, wo wir stehen. Wir hoffen natürlich: Ganz oben auf dem Podium", kommentiert RVM-Trainer und gleichzeitig Nationaltrainer des U23-Leichtgewichtsvierers die Situation. Im Vierer sitzen neben RVM-Topathlet Felix Brummel die Mitstreiter Alexander Diedrich (RG Treis-Karden), Fabio de Oliveira und Hendrik Kaltenborn (beide Berliner RC). Gerade ist das U23-Nationalteam in Rotterdam auf dem Regattagelände angekommen. Die Anreise erfolgte direkt aus Ratzeburg, wo die Teams sich mehrere Wochen lang intensiv auf die Weltmeisterschaften vorbereitet haben. "Bei besten Bedingungen", so Kortmann. Felix Brummel ergänzt: "Wir konnten hier sehr gut an der Technik feilen. Auch körperlich fühlen wir uns topfit und sind im Training gute Zeiten gefahren."

Lakatmessung beim leichten Vierer. (Foto: Alexander Pischke)

 

Die stärkste Konkurrenz vermutet Kortmann in den amtierenden Weltmeistern Italien und den Vorjahresdritten Großbritannien. "Aber auch die traditionell starken Dänen sind nicht zu unterschätzen", so Kortmann. Brummel gibt sich optimistisch: "Dänemark konnten wir bereits einmal schlagen. Wenn wir einen guten Tag haben, können wir hier Gold holen." Angesichts eines Rekord-Meldeergbnisses mit 14 Booten dürfte es jedoch eine spannende Sache werden. Zum Vergleich: 2015 waren nur neun Boote am Start.

Der U23-Leichtgewichtsvierer-ohne, v.l.n.r.: Alexander Diedrich (Treis-Karden), Felix Brummel (RVM), Fabio De Oliveira und Hendrik Kaltenborn (Berlin). (Foto: Alexander Pischke)

 

Schwinde / Nowitzki mit großer Konkurrenz

Mit einem enorm großen Meldefeld müssen sich auch Henri Schwinde und Konstantin Nowitzki (Crefelder RC) auseinandersetzen. 29 Gegenmeldungen - darunter viele unbekannte und schwer einzuschätzende Teams aus Übersee - wollen es mit dem deutschen U19-Duo aufnehmen. Schwinde / Nowitzki treten dabei als amtierende Europameister an und haben bei der EM bereits einige der in Rotterdam antretende Boote hinter sich gelassen. Und nach vier Wochen Trainingslager mit der U19-Nationalmannschaft in Berlin-Grünau sieht Trainer Marc Rossmeier das Team gut gerüstet: "Auch wenn das unruhige Wasser das Training manchmal erschwert hat, haben sich die Beiden sehr diszipliniert und intensiv vorbereitet. Wir haben die vier Wochen gut genutzt und sind jetzt gespannt wie ein Flitzebogen, was wir in Rotterdam erreichen werden." Schwinde zeigt sich trotz der vielen Gegner selbstbewusst: "Da wir gerade erst Europameister geworden sind, wollen wir nicht nur vorne mitfahren, sondern auch eine Medaille holen."

Das Duo Schwinde / Nowitzki in Aktion bei der EM in Litauen. (Foto: Detlev Seyb / meinruderbild.de)

 

Kruse / Sacherer stehen bereit

Auch die beiden RVM-Junioren Ole Kruse und Yannik Sacherer haben sich in Berlin-Grünau auf die WM in Rotterdam vorbereitet. Als Ersatzruderer für den Riemenbereich müssen sie für einen möglichen Einsatz topfit sein und haben dazu viele Trainingskilometer im Zweier-ohne absolviert. Trainer Rossmeier: "Die Beiden sind gut durch das Trainingslager gekommen und stehen zur Verfügung, falls es gesundheitliche Ausfälle geben sollte. Zwar hoffe ich nicht, dass es soweit kommt, aber für Ole und Yannik wäre es doch schön, wenn sie für ihre Plackerei belohnt werden würden."

Der münstersche Teil des U19-Nationalteams (v.l.n.r.): Ole Kruse, Henri Schwinde, Yannik Sacherer und Trainer Marc Rossmeier. (Foto: Ralf Wenzel / NWRV)

 

Meldeergebnisse, Zeitplan und weitere Infos gibt es auf http://www.worldrowing.com/events/2016-world-rowing-junior-championships/ und http://www.worldrowing.com/events/2016-world-rowing-under-23-championships/ sowie auf http://www.wrch2016.com. (GS)

 

Der leichte Vierer in Ratzeburg beim Training. (Foto: Alexander Pischke)

 
© 2008 Ruderverein Münster von 1882 e.V. | Joomla Template by vonfio.de