Home -> News -> Archiv

Allgemein

Weiterer WM-Medaille: Silber für Henri Schwinde E-Mail

Riesenerfolg für Henri Schwinde: Bei den Junior-Weltmeisterschaften in Rotterdam ruderte er im Doppelzweier auf den Silberrang.

Strahlende, frischgebackene Vizeweltmeister: Henri Schwinde und Konstantin Nowitzki (Crefelder RC)

 

Beim Zusammentreffen der weltbesten Ruderer ließ Henri Schwinde zusammen mit seinem Partner Konstantin Nowitzki (Crefelder RC) nichts anbrennen. In einem taktisch klug gefahrenen Rennen erkämpfte sich das deutsche Duo die Silbermedaille. Etwa eine Bootslänge trennte sie von den Siegern aus Neuseeland. Bronze ging an Italien. Die drei übrigen Boote folgten weit abgeschlagen über die Ziellinie. “Die Beiden haben sauber ihr Ding durchgezogen und sind ein grandioses Rennen gefahren. Sie sind mit Recht Vizeweltmeister und haben Deutschland würdig vertreten”, lobte RVM-Trainer Marc Rossmeier seine Schützlinge. Weder von dem schnell gestarteten Boot aus Weißrussland noch von den auf der zweiten Rennhälfte angreifenden Italienern ließen sich Schwinde / Nowitzki aus der Ruhe bringen. “Bei starkem Schubwind und hohen Wellen mussten wir heute vor allem technisch sauber bleiben. Das ist uns gut gelungen. Als die bärenstarken und wellenerprobten Neuseeländer bei der 1.000 Meter-Marke angriffen, haben wir sie ziehen lassen. Aber die dann folgende Attacke der Italiener haben wir mit einem heftigem Endspurt ordentlich gekontert”, beschreibt Schwinde den Rennablauf. Nach der Überquerung der Ziellinie und bei der Siegerehrung war dem deutschen Duo die Freude über den zweiten Platz deutlich anzusehen.

 

Mit heftigem Endspurt den Angriff der Italiener abgewehrt. (Fotos: D. Seyb / meinruderbild.de)

 

Erfolgreiche Saison der münsterschen Ruderer

Damit erweitert Schwinde seine diesjährige Medaillensammlung um ein weiteres Schmuckstück. Mitte Juli hatte er bei den Europameisterschaften im litauischen Trakai bereits Gold nach Münster geholt. “Von EM-Gold und WM-Silber haben wir zu Saisonbeginn kaum zu träumen gewagt. Henri und Konstantin sind eine phänomenale Saison gefahren. Ich bin wahnsinnig stolz und froh, die Beiden trainieren zu dürfen”, so Coach Rossmeier. Der RVM kehrt insgesamt mit zweimal Silber aus der niederländischen Metropole zurück. Am Freitag ruderte RVM-Athlet Felix Brummel sich im U23-Vierer der Leichtgewichte zum Vizeweltmeister. RVM-Chefcoach Thorsten Kortmann führte das deutsche Boot zum Erfolg. “Mit zwei Vizeweltmeistertiteln und einmal EM-Gold kann sich die Medaillenbilanz des RVM sehen lassen. Unsere langjährige Aufbauarbeit im Jugendbereich trägt gute Früchte. Aus den U23- und U19-Nationalteams ist der RVM nicht wegzudenken”, resümiert Kortmann vorläufig die aktuelle Saison. Als Nächstes treten Anfang Oktober treten John Heithoff und Mika Kohout in Hamburg beim internationalen “Baltic Cup” an. Damit schlüpfen zwei weitere RVM-Sportler in schwarz-rot-goldene Trikot. (GS)

 

Weitere Fotos in der Bildergalerie.

 
© 2008 Ruderverein Münster von 1882 e.V. | Joomla Template by vonfio.de