Home -> Aktuelle News -> Firmengruppe Brück neuer Hauptsponsor des Ruderverein Münster von 1882

Allgemein

Firmengruppe Brück neuer Hauptsponsor des Ruderverein Münster von 1882 E-Mail

Für den Traditionsverein von der Bennostraße ist es eine Premiere: Erstmals seit 135 Jahren ziert die blau-weißen Trikots nicht nur der bekannte blaue Stern sondern ein Sponsorenlogo. Die Firmengruppe Brück GmbH, Münster, ist - für zunächst drei Jahre - Haupt- und Trikotsponsor des Clubs. „Der sportliche Erfolg und der geplante Umzug in den Hafen sind ein Stresstest für unsere Finanzen. Das Engagement der Firmengruppe Brück ist deshalb ein wichtiger Baustein, der uns weiter auf Kurs hält“, freute sich Dirk Bensmann, Sprecher des RVM-Vorstands.

 

Sitzen bis 2020 in einem Boot: Die Firmengruppe Brück, hier vertreten durch Hermann Brück (2. v.r.), Oliver Brück (r.) und der Ruderverein Münster. Die Firmengruppe Brück ist ab sofort Trikotsponsor des Rudervereins. (Foto: JH)

 

 

 

„Im Ruderverein rudern etwa 600 Schülerinnen und Schüler im Jahr. Der Verein schickt mehrere Dutzend Athletinnen und Athleten auf nationale und internationale Regatten. Ein riesiger Aufwand. Viele Ruderclubs bremsen daher ihr Engagement im Leistungssport. Das kommt für uns nicht in Frage“, erläutert Bensmann. Der Aufwand schlägt sich in Zahlen nieder. 40.000 Euro kostet etwa ein neuer Achter. Die Nachwuchsteams von der Bennostraße fahren das gleiche Material wie der Deutschlandachter.

 

Da der Verein in wenigen Jahren ein neues Bootshaus im Stadthafen I beziehen will und dafür einen Eigenanteil von etwa 500.000 Euro an den Gesamtkosten aufbringen muss, suchte der Verein aktiv Unterstützer. „Mit der Firmengruppe Brück konnten wir ein in Münster sozial und im Sport vielfach engagiertes Unternehmen als Hauptsponsor gewinnen. Das ist für uns ein wichtiger Schritt“, freut sich Bensmann. Über den Umfang der Förderung wollten sich die Beteiligten nicht äußern. „Es ist eine spürbare Entlastung für unser Sportbudget“, erläutert Bensmann.

 

„Die breit angelegte Nachwuchsarbeit im Ruderverein, bei der jungen Menschen Werte wie Ausdauer und Teamgeist vermittelt werden, hat uns überzeugt“, erläutert Hermann Brück. Seit langem fördert die Firmengruppe münstersche Sportvereine und Sozialprojekte. Doch das Engagement für das Rudern ist auch für das Unternehmen eine Premiere. Zwar sind Hermann und Oliver Brück als Segler erprobte Wassersportler. Doch die Sitzprobe im nur 60 Zentimeter schmalen Renn-Achter gemeinsam mit einigen jungen Nachwuchsathleten, darunter auch mehrere frischgebackene Juniorenweltmeister, war für die beiden Geschäftsführer eine neue Erfahrung. „Wir haben in Münster viele Fans, wie etwa die Zahl der Stimmen für Ruderer bei der jährlichen Wahl zum Sportler des Jahres in Münster zeigt. Für Sponsoren sind wir ein bisschen ein Geheimtipp“, so Bensmann.

 

Finanziell wird der Club Opfer des eigenen Erfolgs. „Die Anzahl der Kaderathleten ist seit 2008 von vier auf derzeit 19 gestiegen“, so Dr. Birger Kruse, Vorstand Sport im RVM. Ein Nachwuchsathlet, der auf internationalem Niveau rudert, kostet den Verein pro Saison schnell 2.000 bis 3.000 Euro. Und von denen hat man an der Bennostraße gleich ein halbes Dutzend. „Seit Jahrzehnten gab es keinen Club, der die Hälfte des Junioren-Deutschlandachters gestellt hat. Und der zur Hälfte münstersche Achter ist dann im August auch noch Weltmeister geworden“, beschreibt Vorstandssprecher Bensmann den Erfolgskurs. Bislang finanzierte sich der Verein aus Mitgliedsbeiträgen, öffentlichen Fördergeldern und großzügigen Spenden von Mitgliedern oder Freunden des Clubs. „An Sponsoring führte für uns kein Weg vorbei“, so Bensmann. (JH)

 
© 2008 Ruderverein Münster von 1882 e.V. | Joomla Template by vonfio.de