Home -> Aktuelle News -> RBL: Münster-Achter erneut mit Podestplatzierung

Allgemein

RBL: Münster-Achter erneut mit Podestplatzierung E-Mail

Weiter auf der Erfolgswelle reitet der Münster-Achter: Beim Renntag in Leipzig kämpfte sich die Mannschaft erneut aufs Treppchen der Ruderbundesliga (RBL) und steht einen Renntag vor Saisonende auf Gesamtrang drei.

 

Sichtlich wohl auf dem Podium fühlt sich die Gemeinschaftscrew von den münsterschen Vereinen RVM und ARC | Fotos: Alexander Pischke / RBL

 

 

 

RBL-typisch hatten die Veranstalter für eine phantastische Atmosphäre auf der Elster in Leipzig gesorgt. Zahlreiche Besucher strömten vom Stadtfest herüber, farbenfrohe Girlanden schmückten das Ufer und die abendlichen Rennen fanden unter Flutlicht statt. Ob dies für ein zusätzliches Quentchen Motivation bei den Ruderern vom Münster-Achter sorgte? Jedenfalls ging das Team um Steuerfrau Julia Tertünte beherzt ans Werk - trotz langer Anreise aus dem Münsterland. Im Zeitfahren startete das Boot zwar mit Platz acht zunächst etwas unter eigener Erwartung, legte dann aber ordentlich nach: Sieg im Achtelfinale gegen das Boot aus Mülheim und Sieg im Viertelfinale gegen den "Wurzen-Achter". Erst im Halbfinale wurden die münsterschen Sprintexperten gestoppt - gegen den Dauerrivalen aus Berlin war kein Kraut gewachsen.

 

Natur, Sport, Stimmung - was will man mehr?

 

Somit stand fest, dass der Münster-Achter im "kleinen Finale" um Platz drei fahren würde - wie bereits bei zwei von drei Renntagen zuvor. Gegen die Achtercrew aus Gießen motivierten sich die münsterschen Sportler nochmals zu einem starken Rennen. Mit einer Frequenz deutlich über der Marke von 40 Schlägen pro Minute sicherte sich die Crew den Sieg im Rennen und damit Bronze als Tagesplatzierung. Nach den Plätzen vier, drei und zwei haben die Jungs ihre starke Form bestätigt und stehen auf Rang drei in der Gesamtwertung. "Und diesen wollen wir auch bis zum Saisonende mindestens halten", sagt Teamsprecher Fiete Tewinkel. Lediglich ein Renntag steht noch an, bei dem sich die Münsteraner beweisen müssen: Am 8. September ist es soweit.

 

Rudern im Dunkeln können die Münsteraner - und das sogar schnell: Deutlicher Sieg im kleinen Finale gegen Gießen.

 

Weitere Fotos in der Bildergalerie.

 
© 2008 Ruderverein Münster von 1882 e.V. | Joomla Template by vonfio.de