Home -> Aktuelle News -> Nationalteambildung abgeschlossen - acht bluestars im DRV-Kader

Allgemein

Nationalteambildung abgeschlossen - acht bluestars im DRV-Kader E-Mail

Kurz nach den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Köln legten die Bundestrainer nun auch die Athleten für die Nachwuchs-Nationalteams fest - mit aus RVM-Sicht erfreulichen Ergebnissen: Mit sechs U23-Sprtlern und zwei Athleten in der offenen Altersklasse ist der münstersche Traditionsverein international so stark vertreten wie noch nie in der 137-jährigen Vereinsgeschichte.

 

Darf die deutschen Farben auf der U23-WM im Vierer-mit vertreten: Ole Kruse

 

 

 

Etwas Platz im Kleiderschrank schaffen müssen in diesem Jahr insgesamt acht RVM-Sportler. Zu ihrer Vereinskluft mit dem blauen, sechszackigen RVM-Stern kommt ein Set DRV-Trikots im schwarz-rot-goldenen Design mit dem Bundesadler auf der Brust hinzu. Folgende Athleten durften sich über die frohe Botschaft vom DRV in Hannover freuen, dass sie zu internationalen Aufgaben berufen wurden:

 

U23-Weltmeisterschaften in Sarasota, Florida, USA | 24. - 28. Juli

Im deutschen Vierer-mit geht Ole Kruse (s. Foto oben) an den Start. Trainiert wird die Crew von RVM-Cheftrainer Thorsten Kortmann. Die Reise in die Staaten dürfte ihm nicht schwerfallen, lebt er doch bereits seit einem guten Jahr zum Studium im Nordosten der USA. Nationalteamerfahrung konnte Kruse bereits als Junior sammeln. So saß er zusammen mit drei weiteren RVM-Sportlern 2017 im deutschen U19-Achter und wurde damals Weltmeister.

 

RVM-Chefcoach Thorsten Kortmann wurde vom DRV mit der Aufgabe betraut, den deutschen Vierer-mit zu Erfolg zu führen.

 

Für den Achter bei der U23-WM konnte sich Floyd Benedikter qualifizieren. Auch für ihn sind die USA kein unbekanntes Terrain, lebte er doch zu Jugendzeiten mit seiner Familie in den Staaten. Ebenfalls vertraut ist Benedikter mit dem Tragen des Deutschlandtrikots seit dem Bronze-gekrönten Auftritt im deutschen Achter bei der U19-WM im tschechischen Racice im letzten Jahr.

 

Soll im U23-WM-Achter für Power sorgen: RVM-Athlet Floyd Benedikter

 

Als dritter RVM-Ruderer im Bunde reist Sönke Kruse - jüngerer Bruder von Ole Kruse - nach Florida. Als Ersatzruderer für die Riemenboote wird er sich bereithalten, um bei krankheitsbedingten Ausfällen einzuspringen. Nationalteam-Luft schnuppern konnte Kruse bereits bei seinem Start beim Baltic Cup im Vierer-ohne im Jahr 2017.

 

Ersatzruderer Riemen ist Sönke Kruse.

 

Zur Vorbereitung geht es für alle Teilnehmer der U23-WM vorab nach Ratzeburg.

 

U23-Europameisterschaften in Ioannina, Griechenland | 7. - 8. September

Auch bei den Medaillenwettkämpfen des europäischen Kontinents ist der RVM mit drei Sportlern vertreten. Im Leichtgewichts-Doppelvierer der Damen feiert Julia Tertünte ihr Nationalteam-Debüt.

 

Julia Tertünte konnte sich erstmalig für ein DRV-Boot qualifizieren. Die Pharmazie-Studentin wird im Doppelvierer der Leichtgewichte die deutschen Farben vertreten.

 

Im Doppelzweier der Männer startet Joscha Feder zusammen mit Merlin Schmid aus Konstanz. Das Duo bestritt bereits im letzten Jahr die Saison gemeinsam und ist also bestens eingespielt. Mit der Berufung ins EM-Team knüpft Feder nahtlos an das letzte Jahr an, als er für für den DRV als Ersatzruderer Skull zur U19-WM fahren durfte. Vor der EM wartet für Feder noch eine besondere Aufgabe: Zur Wettkampfvorbereitung steht ein Start bei einer der ältesten und bekanntesten Regatten der Welt an, der Henley Royal Regatta.

 

Freut sich auf die anstehende EM: Skullexperte Joscha Feder

 

Nach einer schweren Fußverletzung im Frühjahr war eine Nationalteam-Nominierung zunächst in weite Ferne gerückt, aber mit viel Elan kämpfte sich John Heithoff zurück ins Ruderbusiness und darf sich nun ebenfalls über ein Ticket zur EM in Griechenland freuen. Der 19-jährige geht im deutschen Achter an den Start, was ihm noch aus dem Jahr 2017 bestens bekannt sein dürfte, als er zusammen mit drei weiteren RVM-Junioren sensationell WM-Gold mit dem deutschen U19-Achter holte.

 

Wieder auf gutem Fuße unterwegs in Diensten des DRV: John Heithoff

 

Weltmeisterschaften in Linz-Ottensheim | 25. August - 1. September

Bereits seit längerer Zeit bekannt ist der DRV-Einsatz von Ida Kruse und Felix Brummel in diesem Jahr. Während Brummel bereits von Beginn der Saison an im deutschen Vierer-ohne seinen Dienst als Bugmann verrichtet, sprang Kruse - übrigens der älteste Sprössling dieser ruderbegeisterten Familie - etwas später ein. Die RVM-Athletin beendete zunächst ihr Studium in Ohio und wurde dann umgehend ins DRV-Team in den Vierer-ohne berufen. Beim World Cup in Posen (Polen) ruderte die Crew bereits auf einen verheißungsvollen achten Platz.

 

Gerade aus den USA zurück ging es für Ida Kruse ins deutsche Nationalteam.

 

Vor der WM werden Kruse und Brummel noch den World Cup in Rotterdam (12. - 14. Juli) bestreiten.

 

Konnte in diesem Jahr bereits zu EM-Bronze rudern: Vierer-ohne-Fahrer Felix Brummel

 

RVM-Vorstandssprecher Dirk Bensmann: "Acht Ruderer für Deutschland stellen zu dürfen ist eine Wahnsinnsgeschichte. So stark vertreten waren wir noch nie. Eine tolle Bestätigung für unsere seit vielen Jahren betriebene Nachwuchsarbeit!"

 

 
© 2008 Ruderverein Münster von 1882 e.V. | Joomla Template by vonfio.de