Home -> News-Archiv

Allgemein

Trainingslager unter südlicher Sonne - Richard Bensmann im Team Deutschland-Achter E-Mail

Vor wenigen Wochen stand Richard Bensmann noch im Rampenlicht bei seiner Wahl zum Sportler des Jahres. Kurz darauf steht der Ruderer vom Ruderverein Münster im Fokus des Ruder-Bundestrainers. Ralf Holtmeyer lud Bensmann ein, mit dem „Team Deutschland-Achter“ ins dreiwöchige Trainingslager nach Sevilla zu fahren. Eine weitere besondere Auszeichnung und eine große Herausforderung für den jungen Münsteraner.

 

 

Foto: Detlev Seyb

 

Der Gewinn der Silbermedaille bei den letztjährigen U23 Weltmeisterschaften und seine guten Leistungen im Verlauf der Saison blieben bei den Bundestrainern nicht unbemerkt. Im letzten Jahr durfte Bensmann beim Rendsburger Hanse-Cup schon einmal im Deutschland-Achter Probe sitzen. „Das war schon eine super Sache. Ralf Holtmeyer bestätigte mir nach dem Rennen, dass ich mich gut eingebunden und den Achter unterstützt habe“, erinnert sich der Münsteraner an seinen ersten Einsatz im Flaggschiff.

 

Viele Trainingskilometer auf dem Programm

 

Unter dem blauen Himmel Südspaniens sind die ersten Trainingskilometer absolviert. „Das Wetter ist super. Nicht zu kalt und mit 20 Grad eigentlich perfekt“, berschreibt Bensmann seine ersten Eindrücke. Mit dem Trainingslager beginnt für die 24 Ruderer und zwei Steuerleute die Vorbereitung auf die wichtige vorolympische Saison. Höhepunkt wird die Weltmeisterschaft im Sommer in Aiguebelette/Frankreich sein. Gleichzeitig dient die Weltmeisterschaft als Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio 2016. „Der Bundestrainer hat unseren gesamten U-23 Vierer mit in das Team Deutschland-Achter aufgenommen. Für die Vorbereitung auf Rio möchte er seinen Kader erweitern, um auch für eventuelle Krankheitsfälle gewappnet zu sein. Gleichzeitig gibt er uns jüngeren damit die Möglichkeit, uns für Rio zu qualifizieren“, erläutert Bensmann die Zielrichtung des Bundestrainers.

 

In den nächsten 20 Tagen heißt es für den Münsteraner und seine Bootskollegen, sich gut zu präsentieren und bei den Trainingsbelastungen möglichst weit nach vorne zu kommen. „Wir haben sicherlich noch einiges aufzuholen, aber wir sind auf einem guten Weg und motiviert, die Chance zu nutzen“, so Bensmann. Besondere Motivation bietet ihm auch sein neues Ruderrevier. Denn hier hat ein anderer RVM Ruderer und Münsteraner Sportler des Jahres seine Spuren hinterlassen. „Philipp Stüer ist auf dieser Strecke 2002 Weltmeister geworden und hat dabei eine Weltbestzeit errudert“, weiß Bensmann zu berichten.

 

Brummel/Ditze mit der U23 Nationalmannschaft im Trainingslager

Ebenfalls in einem Trainingslager unter südlicher Sonne trainieren die RVM Ruderer Felix Brummel und Sven Ditzel. Die beiden viertplatzierten der letzten U23 Weltmeisterschaft im Leichtgewichts-Zweier bereiteten sich gemeinsam mit der U23 Nationalmannschaft im spanischen Mequinenza auf die kommende Saison vor. Sind aber im Gegensatz zu ihrem Nationalmannschaftskollegen Bensmann schon wieder zurück im grauen Münster.


„Es wurden viele Mannschaftskonstellationen für die U23 Weltmeisterschaft Mitte Juli in Plovdiv/Bulgarien ausprobiert. Die beiden saßen immer auf der Schlagposition und haben sich gut etablieren“; beschreibt RVM Cheftrainer Thorsten Kortmann die Zielsetzung des Trainingslagers. „Durch die großen Trainingsumfänge sind wir gut durchgekommen. Die Stimmung unter den insgesamt 70 Sportlern und 8 Trainern ist super und wir konnten gut arbeiten“, weiß Ditzel zu berichten. „Das Trainingslager ist eine intensive Zeit. Wir wollten unsere Technik und Ausdauer festigen und verbessern“, ergänzt sein Mannschaftskollege.


Gleich nach dem Trainingslager geht es für die beiden schon in die entscheidenden Qualifikationsregatten. Ende März stellen sie sich beim DRV-Langstreckentest das erste Mal der starken nationalen Konkurrenz. Gut vier Wochen später, bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften, geht es schon um die Besetzung der Nationalmannschaftsboote. Dort möchten die beiden Münsteraner sich auf jeden Fall einen Rollsitz sichern. Die Saison 2015 ist für die Ruderer des Rudervereins Münster sehr vielversprechend gestartet. Man darf auf weitere Highlights gespannt sein. (dw)

 

Pressebericht zum Trainingslager: WN

Berichte auf der DRV Homepage: U23 und Deutschland-Achter

 
© 2008 Ruderverein Münster von 1882 e.V. | Joomla Template by vonfio.de